Team Luigi lernt trailen

Allgemein

Unser Lagotto Luigi ist ziemlich genau 5 Monate alt. „Eigentlich“ fange ich Teams erst an zu trainieren, wenn der Hund 1 Jahr alt ist, er also seine Welpenzeit schon etwas hinter sich gelassen hat und die Welt bereits kennt.

Aber wie heißt es so schön: Ausnahmen bestätigen die Regel. Und so wird Luigi unsere Ausnahme sein. Sein Training kann ich inhaltlich, örtlich sowie terminlich ganz individuell nach seinen und unseren Möglichkeiten anpassen.

Daher entschieden wir uns spontan, direkt nach dem gestrigen Gassi in den Weinbergen eine erste Trainingseinheit zum Testen einzulegen. Der Entscheidung voraus gingen allerdings viele Suchspiele Zuhause, bei denen Luigi bereits das Kommando „riech“ gelernt hat. So durfte er schon viele unterschiedliche Spielzeuge, unterschiedliche Leckerli und unterschiedliche Teesorten erfolgreich erschnüffeln.

Daher: Gesagt – getan! Luigi wartete in seiner Box im Auto und hat mich nicht weggehen sehen. Dafür lagen auf meiner Spur zwei Handschuhe sowie meine Mütze. Luigi ist der Spur gefolgt, zeigte an jedem Geruchartikel Interesse und hat mich schließlich im Gebüsch entdeckt. Juchuuu, es gab leckere Belohnung und noch ein Mini-Anschluss-Trail, bei dem er mich weggehen sehen durfte.

Da heute das Wetter schön war, entschieden wir, sowohl mit Luigi als auch mit Amigo zu trailen. Daher: Gesagt – getan! Wir sind an einen Ort gefahren, an dem Luigi zuvor noch nicht gewesen ist. Luigi wartete im Auto bis ich den Trail gelegt hatte. Artur wusste wo ich entlang gehe, beim Startpunkt lag ein getragenes T-Shirt von mir. Luigi wurde in die richtige Richtung angesetzt, eine Entscheidung musste getroffen werden. Aber seht selbst:

Trailen unter Ablenkung: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Bei dem Gebäude im Hintergrund spielen Kinder. Die Geräusche haben Luigi abgelenkt, aber das ist ja nicht weiter schlimm. Artur lässt ihm Zeit, sich zu orientieren und auf ein verbales Ermuntern sucht Luigi motiviert weiter, bis er mich findet. Ich finde, die Beiden haben das für’s erste mal schon richtig, richtig gut gemacht.

Im Anschluss daran gab es noch eine kleine Motivation für Luigi, indem er mich weggehen sehen durfte, aber seht selbst.

Team Luigi ist gut motiviert und freut sich über die Belohnung.

Ich bin sehr optimistisch, dass Luigi und Artur ein tolles Team werden und gemeinsam viel Spaß am Mantrailing finden. Als „Lehrerkind“ bzw. Trainerhund wird das Team für einige Experimente in der Ausbildung herhalten müssen und ich freue mich schon mega darauf.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Mehr erfahren