Motiviert durchhalten

Haus Allgemein

Amigos und mein erster Pettrail: Motiviert bis zum Ziel

Dieses Video ist von April 2017 und spiegelt uns als Team so super gut wider, dass ich es Euch unbedingt zeigen möchte.

In Werfenweng (Österreich) trafen sich Mantrailer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Training, zu Vorträgen mit Diskussion und natürlich auch zum persönlichen Austausch. So habe ich Markus Burkhardt von den Pettrailern (Österreich) kennengelernt. Diese Gelegenheit habe ich genutzt und ihn gefragt, ob er Amigo und mir einen Trail legen würde. Ich dachte an einen Trail mit Versteckperson am Ende – er hat mir das Angebot gemacht, einen Tiertrail zu legen. Uj, das habe ich ja noch nie gemacht, aber wieso nicht?

Eine ganz neue Aufgabe für uns

Kurz gefasst die Aufgabe: Es wird ein Hund gesucht, der auf der Strecke von drei verschiedenen Personen mit verschiedenen Leinen geführt wurde inklusive Freilauf an einer Übergabestelle. Die Strecke war länger als 1,5 km. Alles davon hatten wir noch nie geübt. Aber da es uns weder an Mut noch an Motivation mangelt, haben wir uns der Aufgabe gestellt.

Im Video seht Ihr, wie Amigo und ich unsere ganze bisherige Erfahrung bündeln und die Aufgabe gemeinsam meistern.

Motivation: Unser Schlüssel zum Durchhalten

Da ein Hund kann nicht gezwungen werden kann, eine Spur zu verfolgen, muss man ihn für diese Aufgabe motivieren. Eine Futterbelohnung am Ziel alleine genügt nicht, dass ein Hund eine lange und komplizierte Strecke abarbeitet. Um zielstrebig und bestmöglichst zu arbeiten benötigt es unter anderem

  • Wertschätzung,
  • Freiraum,
  • Verbindlichkeit und natürlich auch den
  • Erfolg.

Diese einzelnen Komponenten erlebt das Mensch-Hunde-Team in seinen Trainings. In der Gesamtheit führt dies bei Amigo zu einer intrinsischen Motivation, d.h. für ihn ist das Suchen an sich schon selbst belohnend. Er sucht für sein Leben gern, er erfährt von mir Lob und Anerkennung, er darf den Weg bestimmen und ich folge ihm, er kann sich auf meine Unterstützung verlassen und am Ziel erlebt er meine echte Freude, bekommt leckere Belohnung und meist auch noch gemeinsames Spiel. Die Zufriedenheit des Hundes nach erfolgreicher Suche ist so ein tolles Gefühl, da möchte sowohl der Hund als auch sein Mensch immer mehr davon haben.

Gemeinsam erfolgreich

Dennoch ist das Trailen – das seht Ihr auch im Video – echte Teamarbeit. An Stellen, an denen Amigo nicht weiterkommt, mache ich einfach eine Trinkpause. Das ist meine Methode Amigo zu beruhigen, wenn ich merke dass er an einer Stelle ist, die ihm Schwierigkeiten bereitet. Pausen auf einem Trail gehören zur Ausbildung dazu, so kann der Hund sich selbst sammeln und ggfs. auch neue Kraft schöpfen. Die Suche selbst ist für den Hund sowohl körperlich als auch geistig – hohe Konzentration über längere Zeit – eine große Anstrengung.

Zwei Hunde
Hund gefunden: Yeah!

Und obwohl es so ist, sucht Amigo motiviert, bis er zum Ziel kommt. Es war soooooo schön und noch heute kann ich die Freude empfinden, als wir nach etwa einer halben Stunde den Hund gefunden haben und die für uns ganz neue Aufgabe tatsächlich supergut gemeistert haben. Yeah!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Mehr erfahren